Sie sind hier: Pressenotizen

Betriebe in Ihrer Nähe

Login für Innungstischler

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login:
Passwort:

Login einrichten

Login-Daten nicht bekannt? Wenden Sie sich bitte an: Fachverband Tischler NRW, T. 02 31 / 91 20 10-16, sarach-sen@tischler.nrw

Kontakt

Tischler-Innung Aachen
Heinrichsallee 72
D-52062 Aachen
T.  +49 (0)241 / 94 98 2-0
F.  +49 (0)241 / 94 98 2-34
info@aachener-tischler.de

Tischler-Innung besichtigte den Aachener Dom

Anstelle der Herbstinnungsversammlung hatte die Tischler-Innung Aachen in diesen Tagen zu einem Besuch im Aachener Dom eingeladen. 

Obermeister Olaf Korr konnte rund 60 Personen zu dieser exklusiven Veranstaltung begrüßen, an der die Teilnehmer den Dom sozusagen ausschliesslich für sich hatten. Er freute sich, dass Domprobst Manfred von Holtum sich bereit erklärt hatte, die erste Gruppe durch den Innenraum des Aachener Doms zu führen. Er gab den Teilnehmern umfangreiche Detailinformationen und Einblicke in die sowohl bauhistorischen als auch im christlich-katholischen Sinne symbolträchtigen Facetten dieses Kirchenbaus.

Dombaumeister Helmut Maintz stand für die zweite Führung durch die Dächer des Aachener Doms zur Verfügung. Auch hier war die Besuchergruppe, die er auf 30 Personen begrenzt hatte, schnell ausgebucht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich ein umfangreiches Bild von den Aufgaben und Leistungen sowohl der Dombauhütte als auch der an der Sanierung und insbesondere Bestandserhaltung beteiligten Firmen informieren. Gerade hier ist eine hohe Fachkompetenz von den beauftragten Handwerksfirmen gefordert.

Abschließend trafen sich beide Gruppen im Kreuzgang Süd des Aachener Doms zum Austausch bei einem Imbiss.


Tischler machen sich fit für die Zukunft - Gesundheitstag 2017

Erster Gesundheitstag der Tischler-Innung Aachen – Check-Ups, Workshops und Infos rund um das körperliche Wohlbefinden

Premiere fürs Wohlbefinden: Mit ihrem ersten Gesundheitstag machte die Tischler-Innung Aachen Betriebe fit für die Zukunft. Vom Rücken-Screening über Hör- und Sehtests bis hin zur Ernährungsberatung bot die Innung unter anderem zusammen mit der IKK Classic und der Berufsgenossenschaft Holz und Metall am 13. Oktober 2017 den Mitarbeitern aus den Tischlereien ein umfangreiches Programm rund um das körperliche Wohlergehen an. In der Mies-van-der-Rohe-Schule in Aachen   konnten sich die Tischler bei zwei verschiedenen Workshops informieren und in zahlreichen Tests ihre Fitness überprüfen lassen.

„Gesunde, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital eines jeden Betriebes“, sagt Olaf Korr, Obermeister der Tischler-Innung Aachen. „Angesichts des demographischen Wandels und eines sich verschärfenden Fachkräftemangels ist es enorm wichtig, die körperliche und seelische Fitness in den Betrieben zu erhalten und zu fördern.“

Den Rücken stärken
Ein Hauptaugenmerk lag dabei auf der Rückengesundheit. In der Werkstatt und vor allem bei der Montage von schweren Bauelementen ist der Rücken immer wieder hohen Belastungen ausgesetzt. Beim Gesundheitstag konnten die Tischler bei einem individuellen Rücken-Screening mögliche Fehlstellungen und Probleme erkennen. In einem Workshop erhielten sie Tipps, wie sie ihren Rücken stärken und bei der Arbeit möglichst entlasten können. Ein weiterer Workshop widmete sich dem Thema Stress und zeigt Wege zur Entspannung und Stressbewältigung im Arbeitsalltag auf.

Für das Thema Gesundheit sensibilisieren
Weiterhin auf dem Programm standen ein Hör- und ein Sehtest, die Beratung für individuellen Hautschutz sowie die Messung unterschiedlicher Körperwerte bis hin zur Stress- und Körperfettmessung. „Viele Betriebsinhaber haben erkannt, dass das Thema Gesundheit ein zentraler Baustein für die tägliche Arbeit im Betrieb ist und in den nächsten Jahren auch noch weiter an Bedeutung gewinnen wird“, sagt Olaf Korr. „Mit dem Gesundheitstag haben wir auch die Mitarbeiter in den Betrieben noch mehr für das Thema sensibilisiert, sodass sie mögliche Warnsignale ihres Körpers besser erkennen und verantwortungsbewusst mit ihrer Gesundheit umgehen.“ In einem Unternehmer-Forum konnten sich die Betriebsinhaber zum Abschluss des Gesundheitstages zu den einzelnen Bereichen austauschen.


Ehrungen

Foto: Ralf Roeger

Unser scheidender Obermeister Heinz-Willi Holzweiler wurde im Rahmen der Innungsversammlung im April 2017 für seine langjährigen Verdienste und Tätigkeiten mit der Goldenen Ehrennadel des Fachverbandes ausgezeichnet, überreicht durch den Vorsitzenden des Landesvorstandes, Rainer Söntgerath (re.), der eigens aus Köln angereist war. 

Darüber hinaus wurde Heinz-Willi Holzweiler an diesem Abend zum Ehrenobermeister gewählt.

Eduard Brammertz beendet ebenfalls seine jahrzehntelange Vorstandsarbeit und wurde als Dankeschön fü rseine Verdienste zum Ehrenmitglied gewählt.

Auf dem Foto v.l.n.r. Eduard Brammertz, Olaf Korr, Heinz-Willi Holzweiler und Rainer Söntgerath

50-jähriges Betriebsjubiläum Tischlerei Schell

Foto: Ralf Roeger

Die Tischlerei Jürgen u. Thorsten Schell aus Stolberg feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Betriebsjubiläum.

Aus diesem Anlass gratulierte Obermeister Heinz-Willi Holzweiler im Namen der Innung sehr herzlich und überreichte eine Urkunde. 

Silberne Meisterbriefe überreicht

Cornel Plum, Heinz-Willi Holzweiler, Berthold Wilden und Stephan Look

Obermeister Heinz-Willi Holzweiler konnte im Rahmen der Herbstinnungsversammlung den Kollegen Cornel Plum, Berthold Wilden und Stephan Look ihren Silbernen Meisterbrief überreichen. 

 

Die Kollegen blickten in diesem Jahr auf 25 Jahre Meister zurück und wurden mit einer Urkunde hierzu ausgezeichnet. 

 

___________________________________________________________________________________________________