3. Preis: Christopher Weiss - Schreibtisch „The Minimalistic Desk“


Ausbildungsbetrieb: Tischlerei Neunzig

Wie der Name schon verrät, ist dieser Schreibtisch sehr minimalistisch gehalten. Die Idee war es, einen schmalen Korpus aus Eschenholz schwebend auf zwei schwarze Metallrahmen zu setzen. Dadurch wird die edle Optik der Esche mit seiner hellen Farbe hervorgehoben und in den Mittelpunkt gesetzt. Die schlichte Optik lässt nicht vermuten, dass man das Frontdeck mit einem Finderdruck öffnen kann. Hinter dieser Front befindet sich ein doppelter Schubkasten mit einem großflächigen Stauraum. Der Boden beider Schubkästen ist mit einem dunklen Filz belegt und schafft eine edle Wirkung. Der linke Schubkasten wird nochmals in drei unterschiedlich große Stauräume unterteilt. Einer dieser Unterteilungen wird mit einer Klappe verdeckt.

Wichtig bei meinem Gesellenstück ist die spätere Wirkung im Raum. Nicht das Offenlegen des Mechanismus steht im Vordergrund, sondern die Ästhetik des Produkts und dessen Haptik.